fbpx
- - Days
- - Hours
- - Minutes
- - Seconds
Data Privacy week exclusive

Get 50% off on yearly Pro plan.  Use code PRIVACY50 REDEEM NOW T&C apply

Kostenloser Generator für Datenschutzerklärung
Erstellen Sie in wenigen Minuten eine kostenlose Datenschutzerklärung für Ihre Website 

Erstellen Sie eine individuelle Datenschutzerklärung für Ihr Unternehmen mit dem CookieYes Generator für Datenschutzerklärungen in weniger als 2 Minuten.

  • KOSTENLOSES Konto auf Lebenszeit
  • Einfacher Fragebogen
  • DSGVO- und CCPA-konform
  • Konzipiert für jedes Unternehmen

KOSTENLOSE DATENSCHUTZERKLÄRUNG ERSTELLEN

 
*Die Datenschutzerklärung wird auf Englisch erstellt.

Kostenloser Generator für Datenschutzerklärung

So verwenden Sie den kostenlosen Generator für Datenschutzerklärungen

Warum Sie eine Datenschutzerklärung brauchen

Eine Datenschutzerklärung ist gesetzlich vorgeschrieben, wenn Sie personenbezogene Daten von Nutzern erheben. Zu den personenbezogenen Daten gehören Namen, E-Mail-Adressen, IP-Adressen und Cookies, die Sie auf Websites nutzen. Daher ist es eine gute Faustregel, eine Datenschutzerklärung auf Ihrer Website oder App einzufügen.

Unser Generator für Datenschutzerklärungen hilft Ihnen bei der Erstellung einer benutzerdefinierten Datenschutzerklärung für Ihr Unternehmen und stellt sicher, dass Sie die Datenschutzgesetze auf der ganzen Welt einhalten, z. B. die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), das kalifornische Verbraucherschutzgesetz (CCPA) und viele mehr.

Erstellen Sie eine Datenschutzerklärung in weniger als 2 Minuten!

Unser Datenschutzerklärungs-Generator deckt alle notwendigen Bereiche Ihres Unternehmens ab, um eine umfassende Datenschutzerklärung zu erstellen.

1

Gehen Sie zum Generator für Datenschutzerklärung

2

Beantworten Sie den Fragebogen

3

Vorschau & Erstellen Ihrer Datenschutzerklärung

Fertig

Und schon sind Sie fertig!

Mit CookieYes den Datenschutz in den Mittelpunkt stellen

Zeigen Sie ein Cookie-Einwilligungsbanner an, erstellen Sie eine benutzerdefinierte Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie für Ihre Website und bleiben Sie auf dem neuesten Stand der Datenschutzgesetze.

KOSTENLOS ANMELDEN

FAQ zu Datenschutzerklärungs-Generator

Ist der Generator für Datenschutzerklärungen kostenlos?

Ja. Der CookieYes-Datenschutzerklärungs-Generator kann kostenlos genutzt werden. Sie können sich gratis bei CookieYes anmelden und kostenlos eine Datenschutzrichtlinie erstellen. Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Beschwerden über den Generator für Datenschutzerklärungen haben, wenden Sie sich bitte an unser Support-Team.

Was deckt der Generator für Datenschutzerklärungen ab?

Um Sie bei der Einhaltung von Vorschriften zu unterstützen, wird unsere Vorlage für Datenschutzerkärungen im Wesentlichen folgende Punkte abdecken:

  • Grundlegende Informationen über Ihr Unternehmen wie Name, Website und Standort
  • Informationen über die Art der personenbezogenen Daten, die von Ihren Nutzern erhoben werden
  • Offenlegung des Zwecks, zu dem Sie personenbezogene Daten von Ihren Nutzern erheben
  • Offenlegung von Tracking-Technologien, die Sie möglicherweise einsetzen, wie z. B. Cookies
  • Informationen darüber, wie Nutzer Sie zu Datenschutzzwecken oder zur Wahrung der Privatsphäre kontaktieren können

Wie lange dauert es, eine Datenschutzerklärung zu erstellen?

Unser Generator für Datenschutzerklärungen ist schnell und einfach. In weniger als zwei Minuten können Sie eine auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Datenschutzerklärung für Ihre Website erstellen.

Kann ich die Datenschutzerklärung herunterladen?

Sie können die Datenschutzerklärung generieren und per E-Mail erhalten oder das Dokument als Text oder HTML kopieren und einfügen.

Was ist eine Datenschutzerkärung, und warum brauchen Sie eine?

Eine Datenschutzerklärung ist eine Erklärung oder ein Hinweis auf einer Website, die bzw. der den Nutzern mitteilt, wie ihre Daten erhoben, genutzt, weitergegeben, gespeichert und geschützt werden. Auf der Seite mit der Datenschutzerklärung werden auch die verschiedenen Maßnahmen genannt, die Sie zur Einhaltung der industriellen und ethischen Standards ergriffen haben. Außerdem wird erläutert, wie die Nutzer ihre Präferenzen hinsichtlich der Datenerhebung und -nutzung ändern können.

Datenschutzbestimmungen wie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der California Consumer Privacy Act (CCPA) verlangen von einer Website, dass sie Transparenz darüber zeigt, wie sie die personenbezogenen Daten ihrer Nutzer (Kunden und Besucher) verarbeitet. Die Nutzer haben das Recht zu erfahren, wie ihre Daten von der Website erhoben und verarbeitet werden. Um also DSGVO- und CCPA-konform zu sein, müssen Sie Ihrer Website eine Datenschutzerklärung hinzufügen.

Warum aktualisieren alle ihre Datenschutzerkärung?

Die Einführung der Datenschutz-Grundverordnung führte dazu, dass viele Unternehmen ihre Datenschutzerklärung aktualisierten, um die Datenschutzanforderungen zu erfüllen. Die Verordnung verpflichtet die Unternehmen zu mehr Transparenz gegenüber ihren Nutzern. Das Gleiche gilt für den CCPA. Wenn ein Unternehmen neue Dienste oder Drittanbieter hinzufügt oder seine Datenverarbeitungspraktiken ändert, ist es verpflichtet, die Datenschutzerklärung zu aktualisieren und die Nutzer darüber zu informieren.

Wie verfasst man eine DSGVO- oder CCPA-konforme Datenschutzerklärung?

Bei der Erstellung einer DSGVO- und CCPA-konformen Datenschutzerklärung für Ihre Website müssen Sie einige Punkte beachten, z. B.:

  • Aufteilung in Abschnitte – Teilen Sie die Informationen in verschiedene Abschnitte auf, damit die Nutzer sie leicht verstehen und die relevanten Details finden können.
  • Nutzen Sie eine einfache und verständliche Formulierung – vermeiden Sie komplizierte juristische oder technische Begriffe, die Verwirrung stiften könnten. Schreiben Sie die Erklärung in allgemein verständlicher Sprache.
  • Fassen Sie sich kurz – versuchen Sie, die Informationen so klar wie möglich und in wenigen Worten zu geben.
  • Leichte Zugänglichkeit – platzieren Sie den Link zur Erklärung an wichtigen Stellen auf der Website und an allen relevanten Stellen.

Welche Informationen sind in einer DSGVO-Datenschutzerklärung erforderlich?

Der Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat die notwendigen Informationen aufgelistet, die man bereitstellen muss, wenn man personenbezogene Daten von den Nutzern erhebt. Schauen wir uns die relevanten Details an, die in einer gut geschriebenen Datenschutzerklärung für die Einhaltung der DSGVO enthalten sein müssen.

Informationen über die Website

Sie müssen die Kontaktdaten des Website-Administrators/Unternehmens angeben, z. B. Telefonnummer, Postanschrift und E-Mail-Adresse. Auch andere Informationen wie der Zweck Ihrer Website können angegeben werden..

Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung

In diesem Abschnitt wird erläutert, welche Art von personenbezogenen Daten Sie erheben, wie und warum Sie sie erheben und wo Sie sie speichern und weitergeben. Es ist wichtig, hier zu erwähnen, dass Sie Daten nur mit der Einwilligung der Nutzer erheben dürfen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie eine Website Daten erhebt, z. B. durch Cookies, Pixel-Tags und Formulare. Sie müssen alle diese Punkte zusammen mit dem Zweck der Datenerhebung ausdrücklich erwähnen. Ihre Nutzer müssen wissen, warum Sie ihre Daten abfragen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Wenn Sie Daten mit Drittanbietern austauschen, muss dies ebenfalls in der Datenschutzerklärung erwähnt werden. Ihre Nutzer müssen wissen, wo und wie lange ihre Daten gespeichert werden.

In der Datenschutzerklärung müssen alle (notwendigen und unnötigen) Cookies erläutert werden, welchem Zweck sie dienen und wie lange sie genutzt werden. Es muss deutlich gemacht werden, dass die Nutzer ihre Einwilligung zu Cookies von Drittanbietern verweigern/ändern können und wie sie dies tun können. Alternativ können Sie auch eine Cookie-Richtlinie erstellen, um Cookie-Informationen hinzuzufügen. In diesem Fall müssen Sie den Link dazu in der Datenschutzerklärung angeben.

Informationen über Datenschutz und Nutzerrechte

Informieren Sie Ihre Nutzer über die Sicherheitsmaßnahmen, die Sie zum Schutz der Daten ergriffen haben. Oder was sie ihrerseits tun können, um den Datenschutz zu gewährleisten. Sie müssen erklären, wie die Nutzer sich an Sie wenden können, um ihre Rechte (und die entsprechenden Bedingungen) auszuüben, z. B. um Zugang zu erhalten, der Verarbeitung zu widersprechen oder ihre Daten aus Ihrer Datenbank zu löschen. Sie müssen Informationen darüber bereitstellen, wie sie sich von Ihren Diensten abmelden können.

Änderungen der Datenschutzerklärung

Die Datenschutzerklärung muss möglicherweise regelmäßig aktualisiert werden, um den sich ändernden Datenschutzbestimmungen zu entsprechen. Sie müssen die Benutzer über alle Änderungen in der Richtlinie und die neuen Termine für das Inkrafttreten informieren.

Welche Informationen sind in einer CCPA-Datenschutzerklärung erforderlich?

Für die Einhaltung des CCPA sind die Anforderungen an die Datenschutzerklärung ähnlich wie die der DSGVO. Wenn Ihre Website dem CCPA unterliegt, müssen Sie die folgenden Informationen in der Datenschutzerklärung angeben:

  • Die Kategorien personenbezogener Informationen (wie personenbezogene Daten), die von den Nutzern erhoben werden.
  • Die Kategorien der Quellen, aus denen die personenbezogenen Informationen erhoben werden.
  • Der Zweck der Erhebung oder des Verkaufs personenbezogener Daten.
  • Die Kategorien von Dritten, mit denen Sie personenbezogene Daten austauschen.
  • Die verschiedenen Rechte der Verbraucher.
  • Kontaktangaben oder Methoden zur Ausübung der Rechte aus dem CCPA.

Die Datenschutzerklärung muss alle 12 Monate oder, wie bei der DSGVO, bei jeder Änderung Ihrer Geschäftspraktiken aktualisiert werden. Es gibt keine Standardvorlage für Datenschutzerklärungen. Sie können sie nach eigenem Ermessen gemäß den DSGVO- und CCPA-Standards erstellen. Hier finden Sie eine Vorlage für Datenschutzerklärungen der britischen Datenschutzbehörde ICO. Lesen Sie die Datenschutzerklärung von CookieYes.

Wo sollte ich meine Datenschutzerklärung platzieren?

Idealerweise sollten Sie die Datenschutzerkärung dort platzieren, wo die Nutzer sie leicht finden können. In den meisten Fällen ist die Kopf- oder Fußzeile Ihrer Website der ideale Ort, um den Link zur Erklärung aufzunehmen.

Wenn Sie um die Einwilligung zur Erhebung personenbezogener Daten bitten, müssen Sie Angaben darüber machen, wie Sie die Daten nutzen und verarbeiten wollen. Daher ist es wichtig, den Link an solchen Stellen einzufügen, damit Nutzer wissen, was mit ihren Daten geschieht, bevor sie ihre Einwilligung geben. So können Sie z. B. auf Ihrem Cookie-Banner einen Link zur Datenschutzerklärung angeben.

Was ist der Unterschied zwischen einer Datenschutzerklärung und einer Cookie-Richtlinie?

Eine Datenschutzerklärung enthält allgemeine Informationen zu allen Datenverarbeitungen. Andererseits gibt eine Cookie-Richtlinie Aufschluss über die Nutzung von Cookies auf Ihrer Website. Eine Datenschutzerklärung kann auch eine Cookie-Richtlinie als speziellen Abschnitt enthalten. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie die Cookie-Richtlinie in die Datenschutzerkärung aufnehmen oder eine eigene Seite dafür einrichten. Hier sind einige gute Beispiele für eine konforme Datenschutzerklärung: Google, Microsoft, Twitter, WhatsApp und Amazon.

Erstellen Sie jetzt Ihre kostenlose Datenschutzerklärung und werden Sie rechtssicher!

Melden Sie sich kostenlos an und schließen Sie sich den über 1 Million Websites an, die CookieYes zur Einhaltung von DSGVO und CCPA nutzen.

KOSTENLOSE DATENSCHUTZERKLÄRUNG ERHALTEN